Alles auf Anfang: Der Quereinstieg als Chance für den beruflichen Neustart

Als Schreibmaschinen noch die Tische der Büros zierten und Computer für die meisten nur ein Fremdwort war, habe ich meinen beruflichen Weg im Schreibbüro der Behörde Strom- und Hafenbau (Vorgängergesellschaft der heutigen HPA) begonnen. Das war 1983 – direkt im Anschluss an die Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin. Seitdem habe ich meine berufliche Heimat bei der HPA gefunden.

Es gibt viele Wege, um bei der HPA an Bord zu gehen. Der Quereinstieg ist einer davon. Ein Quereinstieg ermöglicht Personen aus einer anderen Branche und ohne die für einen Beruf typische Ausbildung oder einem relevanten Studium, in ein fremdes Tätigkeitsfeld zu wechseln. Ich habe mit meinem Kollegen, Manfred S., über seinen Quereinstieg bei der HPA gesprochen. Er berichtet mir von seinem Burnout, wie es dazu kam und was bei der HPA besser läuft, sodass er hier seinen beruflichen Heimathafen gefunden hat. 

Wenn die Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht gerät

Dass flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und eine angenehme Arbeitsatmosphäre alles andere als selbstverständlich sind, zeigt Manfreds Werdegang. Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann war er viele Jahre als Disponent in der Logistik tätig. 70 Arbeitsstunden pro Woche, eine hohe Fluktuation in der Branche und das Gefühl ständiger Erreichbarkeit führten zu einer hohen Arbeitsbelastung. „Für administrative Aufgaben war unter der Woche häufig überhaupt keine Zeit, so dass diese des Öfteren an den Wochenenden erledigt werden mussten“, erzählt mir Manfred im persönlichen Gespräch. Auch ein Arbeitgeberwechsel, in der Hoffnung auf bessere Arbeitsbedingungen, führte nicht zu der ersehnten Entlastung. Das Ergebnis war die körperliche und seelische Erschöpfung. Für Manfred musste sich etwas ändern. 

Quereinstieg bei der HPA

Nach einer Rehamaßnahme erfolgte die Wiedereingliederung in das Arbeitsleben. Für Manfred begann ein dreimonatiges Praktikum in der Personalsachbearbeitung der HPA – in einer anderen Branche und in einem gänzlich neuen Aufgabenfeld. „Ich war angenehm überrascht, wie herzlich und wertschätzend der Umgang im Kollegium ist. Das habe ich so noch nie erlebt“, berichtet Manfred. Die geregelten Arbeitszeiten, die angenehme Arbeitsatmosphäre, die Wertschätzung und der Zusammenhalt sorgten dafür, dass er sich bei der HPA sehr wohl fühlte und sich eine langfristige Beschäftigung wünschte. Heute ist Manfred unbefristet bei der HPA beschäftigt, erstellt Arbeitszeugnisse, koordiniert und bearbeitet weitere wichtige administrative Prozesse innerhalb der Personalsachbearbeitung. Sein Quereinstieg war für ihn und für die HPA ein voller Erfolg.

Was Manfred nach wie vor begeistert, sind seine vielfältigen Aufgaben und die Angebote der HPA zum Thema Stressabbau und Ausgleich. Die Angebote reichen von der „bewegten Mittagspause“ über Aktionen und Vorträge zum persönlichen Wohlbefinden bis hin zu einem digitalen „Wohlfühl-Adventskalender“ mit Tipps rund um Gesundheit, Ernährung und Sport. Seminarangebote zum Zeit- und Selbstmanagement sowie Gesprächsangebote der Sparte Gesundheitsmanagement haben das Wohlbefinden der Belegschaft zum Ziel. „Die HPA lebt für mich das Motto: Wir machen Hafen und wir schaffen das gemeinsam“, so Manfred.

Berufliche Neuorientierung als Schlüssel zum Erfolg

Es muss nicht immer der klassische Einstieg nach der Ausbildung oder dem Studium in ein Unternehmen sein. Ein neuer Job muss auch nicht zwingend innerhalb des gleichen Tätigkeitsfeldes gefunden werden. Auch ein Quereinstieg in ein neues, fremdes Aufgabengebiet bietet Chancen für einen erfolgreichen beruflichen Neustart. Auch die HPA bietet regelmäßig die Möglichkeit für Praktika im Zuge einer Umschulung an. Denn manchmal ist eine komplette berufliche Neuorientierung der Schlüssel zum Erfolg und zur Zufriedenheit – für den Menschen und das Unternehmen.

Kommentar

2 Kommentare

  1. Avatar
    Anonymous

    Toll, dass ihr auch eine so persönliche Geschichte teilt. Vielen Dank dafür!

    1. Julia Bremer
      Julia Bremer

      Liebe Leserin, lieber Leser, vielen Dank für das positive Feedback. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Soweit möglich versuchen wir auch weiterhin durch persönliche Geschichten unserer Mitarbeiter*innen einen Einblick in die HPA zu geben.
      Viele Grüße, Sonja (vom Team Recruiting & Personalmarketing)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Eine Deponie im Wandel: Die Deponie Francop

Eine Deponie im Wandel: Die Deponie Francop

Die Deponie Francop: wie sich eine Deponie im Laufe der Zeit wandelt, wie und von wem sie genutzt werden kann…
PERSPEKTIVEN bei der HPA: 1. Verlässlichkeit

PERSPEKTIVEN bei der HPA: 1. Verlässlichkeit

Die HPA ist ein Arbeitgeber, auf den man sich verlassen kann. Wir bieten soziale Rahmenbedingungen und sind auch in unsicheren…
Alles auf Anfang: Der Quereinstieg als Chance für den beruflichen Neustart

Alles auf Anfang: Der Quereinstieg als Chance für den beruflichen Neustart

Manfred Siegler spricht mit Sonja Prieske über seinen eher unkonventionellen Einstieg bei der HPA - vom Quereinstieg zur Festanstellung.
Manfred Siegler spricht mit Sonja Prieske über seinen eher unkonventionellen Einstieg bei der HPA - vom Quereinstieg zur Festanstellung.